Windows 2000/XP (Intel-Board)

Aus Zenega Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Erfahrungen mit verschiedenen Windows Versionen

Windows 2000

Bootzeit ist annehmbar und läuft stabil. Eigentlich auch sehr ruhig ohne ewiges hin und her swapen. Wenn man ein paar Dienste abschaltet wird es beim Booten etwas schneller.

Windows XP

Läuft stabil. Kann durch Abschalten von Diensten auf eine ähnliche Bootzeit (<1min) wie Windows 2000 gebracht werden. Der verwendete Servicepack scheint einen größeren Einfluß auf die Bootzeit zu haben (ohne SP sehr schnell mit SP2 langsamer) als die verschiedenen XP-Editions (z.B. Home/Professional). Von der Mediacenter Edition wird abgeraten (Bootzeit/Swapping). Treiber sind auch kein Problem. Tipp ! Installiert am besten gleich das Xp mit SP2 denn damit klappt das sehr gut mit dem TV-Out über die Scartbuchse. Mit XP SP1 gibt es so manches Problem !

Mögliche Optimierungen für die Bootzeit bzw. den Betrieb (siehe auch xp abspecken):

  • Abschalten von Visuellen Effekten
(Systemeinstellungen/Erweitert/Systemleistung: für optimale Leistung anpassen)
  • Abschalten von nicht benötigten Diensten
  • ...


Windows XP Embedded / Windows XP auf CF-Karte/DOM

Embedded XP Windows XP Embedded oder Windows CE

  • Bedarf jedoch einarbeitungs Zeit.
  • Viele Optionen und rasent schnell
  • Wer das Windows XP schon nicht beherrscht sollte es vermeiden.

Windows XP mit EWF (Enhanced Write Filter)

  • Kann auf CF Karte oder DOM installiert werden, da KEIN Schreibzugriff!
  • Schnelles Booten möglich
  • Bisher leider einige Probleme (zB Soundtreiber etc)

Links zum Thema:

http://forum.zenega-user.de/viewtopic.php?t=3063
http://forum.zenega-user.de/viewtopic.php?t=5076
http://forum.zenega-user.de/viewtopic.php?t=4268

Treiberinstallation

Nach der Installation von Windows XP oder Windows 2000 fehlen noch die Treiber für

  • SMBus (Chipsatz) // Windows XP SR2 NICHT Nötig!
  • Audio // Windows XP SR2 nicht nötig weil Treiber AC97 per Hand installiert werden kann.
  • TV Umschaltung über FB / IR-Tastatur
  • Video


Diese sollte man in dieser Reihenfolge installieren.


Intel Chipsatz Treiber

Folgender Chipsatztreiber muss installiert werden: INFINST_ENU.EXE

  • INFINST_ENU.EXE starten
  • reboot

Danach wird der SMBus automatisch von Windows erkannt und Installiert


Alternativer SM Bus Treiber

Folgender SM Bus Treiber muss heruntergeladen werden: (version 4.0.4.1 beta)
SM Bustreiber für SMBUS rev 2.00

In dem Gerätemanager findet man noch ein unbekannte PCI Gerät. Unter Eigenschaften-->Treiber-->Treiber aktualisieren dann manuell den soeben heruntergeladenen Treiber installieren. Das unbekannte PCI Gerät verschwindet und wird jetzt korrekt als Intel SMB-Bus Controller unter "Systemgeräte" zu finden sein. Das gilt nur bei UNTER Service Pack 2 XP. Bei SR2 von XP werden die SM Bustreiber ordnungsgemäß erkannt.

Realtek Audio Treiber

Folgender Audio Treiber muss installiert werden: Realtek Audio A3.78

  • WDM_A378.exe starten, dieser scheint aber nicht mehr vorhanden zu sein dann eben diesen nehmen WDM_A392.zip
  • reboot
  • Bei Windows XP mit neustem Updates wird die AC 97 zwar nicht erkannt, man kann Sie jedoch aus dem Treiber Menü auswählen. Von Hand installiert funktioniert Sie dann auch.

Grafiktreiber

Achtung: Bei den Grafikkartentreibern gibt es mehrere Möglichkeiten (siehe Alternative Grafiktreiber unter Windows XP. Im folgenden wird nur eine Variante der Installation beschrieben (die wohl die momentan bevorzugteste, wenn man TV Unterstützung haben will)

Folgende Grafikkartentreiber muss installiert werden:

Die Installation erfolgt folgendermaßen:

  • Setup.exe des xp147 starten
  • reboot
  • Treiber beider Grafikkarten aktualisieren
(Gerätemanager/rechte Maustaste auf "Intel(R) 82830M Graphics Controller"/Treiber aktualisieren.../Software von einer bestimmten Quelle aktualisieren/Treiber selbst wählen (icegd.inf, dann "Intel(R) 815 Digital Set Top Box Driver Graphics Driver")

In den Menü "Eigenschaften/Erweitert/Grafikkarte/Alle Modi auflisten..." kann man die Aufösung auf 720*576 ändern damit auf dem TV und dem Monitor das Bild identisch dargestellt wird. TIPP !!! Wenn mann das Focus-Settings-Tool auf Pal + Scart RGB einstellt kann es passieren das auf einmal der Bildschirm schwarz wird mit der Anzeige ( Frequenz nicht unterstützt ! ). Sollte das der Fall sein dann Resettet das PC Teil mit dem SW1 Taster und bootet neu. Nach dem Bios Loga am Start dann die F8-Taste drücken um in die XP Liste zu kommen. Dort geht ihr dann auf den Eintrag " die letzte funktionierende Version " und startet dann damit so umgeht ihr das mit der Frequenz und könnt weiter experimentieren.

WLAN WPA Treiber

Für den in der S100 verbauten MiniPCI-WLAN-Adapter gab es bisher nur sehr alte und nur WEP-fähige Windows-Treibern.

Hier ist nun endlich der Link zu WPA2-fähigen Windows-Treibern (ab 98SE):

http://share-now.net/files/130847-CONEXANT_PRISM-WLAN_WINDOWS-DRIVER-3.3.25.0.EXE.html

Inkludiert ist weiters ein Datenmerkblatt des Adapter-Herstellers sowie Hinweise für die Verwendung des Adapters in den Thinkpad-Notebooks von IBM / Lenovo der Reihen T40 / T40p / T41 / T41p / T42 / T42p / R40 & R50. Bei Windows XP ist nur der Ordner Driver wichtig. Der Rest wird von XP erledigt.

Alternativ bekommt man die Treiber für XG-603 z.Z. bei Pollin Electronic. Die WLAN-Treiber, die für die XG-601 in einem der kompletten Treiber-Pakete enthalten sind, haben bei mir dazu geführt, dass mein Win2k System sich mit einem Blue-Screen verabschiedet hat "0x0000000A: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL", seit ich die Treiber für die XG-603 verwende ist dieser Fehler nicht mehr aufgetreten. Für die Verschlüsselung unter Win2K kann McAfee Wireless Security herangezogen werden. Hinweise zur Installation kann man [1] hier nachlesen.

Zusätzliche Software

TV Umschaltung über der FB / IR-Tastatur

Zenega Switcher (c)Dune

Folgendes Utility muss installiert werden: Zenega Switcher (c)Dune

  • setup.exe aufrufen und in Programmgruppe Autostart aufnehmen
Achtung: Momentan hat das Utility noch einen sehr hohen Speicherbedarf (>2MB)

Empfehlung ! Nehmt am besten gleich den Zenega Switcher v2.3 von Marvin und richtet euch den Dienst ein. Mit dem Zenega Switcher kommt es öffters mal zu Fehlermeldungen.

Zenega Switcher v2.3 by Marvin

Altenativ zu oben genanntem Utility kann man auch den Zenega Switcher v2.3 by Marvin verwenden.

  • auspacken im c:\ Verzeichnis (oder Verzeichnis im Skript anpassen)
  • Zenega.cmd ins Autostart Verzeichnis legen

Mit dem Switcher bekommt die Zenega das Ende des Bootvorganges mitgeteilt. Nach einem Neustart und erfolgter Mitteilung der Box ueber die Initialisierung von T-Online kann mittels der "Home" Taste der FB / IR-Tastatur der TV auf das OS umgeschaltet werden. Dabei sollte mann auch beachten das der Hinweis "Initialisierung von T-Online beendet" angezeigt wird und dann erst auf Home drückt. Drückt mann vorher auf Home kann es passieren das diese Meldung überhaupt nicht kommt und somit nicht auf das OS zu gelangen.

Skript von Satbob

Vorraussetzungen: Es werden die zwei Programme srvany.exe und instsrv.exe benötigt. Beide sind im Archiv enhalten.

Hinweis: Dieses Script kann auch als Dienst (unter XP getestet) laufen gelassen werden.

Anleitung zur Installation als Dienst:

  1. Archiv entpacken
  2. Ordner Zenega auf Laufwerk C: kopieren
  3. Kommandozeile öffnen (Start > Ausführen > cmd)
  4. In den Zenega Ordner wechseln (cd c:\zenega)
  5. und das folgende eingeben:
    instsrv.exe TVswitch "C:\zenega\srvany.exe"
  6. Damit haben wir einen Dienst mit dem Namen TVswitch erstellt. Dieser muss noch mit regedit bearbeitet werden. Der zugehörige Registry-Schlüssel ist:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\TVswitch
  7. Dort muss ein neuer Unterschlüssel mit dem Namen Parameters erstellt werden.
  8. Im diesem Unterschluessel Parameters folgende Zeichenfolge hinzufuegen:
    Name: Application
    Datentyp: REG_SZ
    Wert (Zeichenfolge): "C:\zenega\Zenega.cmd"
  9. Jetzt kann der Dienst getestet werden unter Systemsteuerung: Verwaltung > Dienste > TVswitch > Diesen Dienst starten
  10. Neustart
  11. Jetzt kann bereits vor der Anmeldung umgeschaltet werden.

Forumsbeitrag mit Download der notwendige Programme und des Skipts:
http://archiv.zenega-user.de/index.php?showtopic=1947&st=60&#entry14690

Mausunterstuetzung ueber den Umsteller / Fernbedienung

Ur-Mausmoover von MisterNiceGuy

wegen gestiegener Nachfrage, hier nochmal der "Ur-Mausmoover" über ftp: maus_moover.rar

vMaus von TurboPascal

Auf dem entkernten und komplett umgeschriebenen Grundgerüst des Maus_Moovers von MisterNiceGuy hat TurboPascal ein Programm entwickelt, das eine weitestgehende Nutzung der Box mit der mitgelieferten Fernbedienung ermöglichen soll.

Aktueller Stand: SMS-artige Eingabe fertig


Stellungnahme des Autors zu frei konfigurierbaren Tasten


Lizenztyp: OpenSource für die nicht-kommerzielle Nutzung Projekthomepage, Kurzdokumentation, Quellcode und aktuelle Version

Die aktuelle version bietet drei Modi zum Umschalten per Telekom-Taste: Aus -> Normalbetrieb -> TVedia-Modus (ohne SMS-Eingabe und Maus)

Belegung der Tasten (aktuelle Version; (nur Normalbetrieb)):

1 = 1.!?/@-*+~$%&(){}[]_

2 = 2abcABCäÄ

3 = 3defDEF

4 = 4ghiGHI

5 = 5jklJKL

6 = 6mnoMNO

7 = 7pqrsPQRSß

8 = 8tuvTUVüÜ

9 = 9wxyzWXYZ

0 = 0<Space>:";'<Backspace>

blue = run iexplore.exe

green = run explorer.exe

yellow = <alt>+<tab>

red = run Programme defined in .ini


sowie die Multimediakeys:

Play/Pause

Volume+

Volume-

Mute

Stop

Next / Previous Track

Fast Forward (Normalbetrieb: Windows Media Player; TVedia-Betrieb unbestätigt)

Rewind (Normalbetrieb: Windows Media Player; TVedia-Betrieb unbestätigt)

S100 Stop Blinking by crash und Troelli

Mit diesem kleinen Tool kann bei der S100 unter Windows die grün blinkende Anzeige auf Dauerleuchten umgestellt werden. Einfach das Tool in den Autostart packen und fertig :-)

Außerdem setzt das Tool den Mauszeiger in die rechte untere Ecke, so dass man ihn nicht sieht.

Download oder als eine Datei Version von Troelli [2] mit passendem Forumseintrag. [3]

S100 Treiberpaket

In diesem Paket sind alle Treiber für die S100 enthalten inklusive Sesam Media Center!!!

So müßt ihr euch nicht erst alle Treiber mühsam zusammen suchen.

Download

Für Diejenigen, die dann doch tatsächlich Windows 2000 laufen lassen und die S100 per WLAN ins Netz einbinden wollen, ist diese Seite Link sehr informativ. Mit Hilfe der McAfee Wireless Security Download ist es dann auch möglich das gewünschte WLAN-Netz zu wählen und die Verschlüsselung anzupassen.

XP Service Pack 2 Download Download

Windows von USB-Festplatte booten

siehe http://forum.zenega-user.de/viewtopic.php?t=4133

Meine Werkzeuge