Intel

Aus Zenega Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Layout

Steckerpositionen
Boardvarianten
SteckerBeschreibung
J1LAN (unbestückt)
J2PCI (gibt es als Varianten: bestückt und unbestückt)
J3Netzwerkbuchse
J42x USB 2.0
J6unbestückt
J7Stromversorgung Videoverstärker, (auf dem Bild wäre der oben links), auf der S100 MUSS der gesteckt sein (ge/sw vom NT), sonst gibts kein TV-Bild! Die Zenega braucht den Stecker nicht
J9SVHS Buchse
J103 Pin Anschluss unbestückt, evtl. Chipsatz-Lüfter
J11Audio/Video/SPDIF Extern
J12Interne Videoverbindung <--- STB
J13Interne Komunikation <--> STB
J143 Pin Anschluss unbestückt, evtl. CPU-Lüfter
J15Sekundärer IDE Port
J16Board Stromanschluss
J17Mini-PCI
J192x Scart
J20PS2 MAUS/Tastatur
J21Bedienteil Anschluss
J22Interner VGA Anschluss
J24Pimärer IDE Port
J25optischer digitaler Audioausgang
Schalter / ICBeschreibung
SW 1Power Switch
SW 2Reset
  
U11unbestückt
U13UD680135
U17TV-Out Focus FS454
U18Processor Intel Celeron mobile 733MHZ
U23unbestückt
U28Unbestückt
U34Intel I830 Chipset
U36Intel I830 Chipset FW82801DB
U38Netzwerkkontroller Realtek RTL8139D
U42Flash (Bios-Daten)
U43Bios
U44 - U47Speicher Hynix HY57V28162HCT-H
U52Sound ALC650

J12 - Interne Videoverbindung

Dies ist die Videoverbindung zwischen STB- und VOD-Board.

Pin 2,4,6 RGB Ausgang

Pin 8 FBAS (Video) Ausgang

Pin 12,14 Audio Ausgang R/L

Pin 1,3,5,7,9,10,11,13,15,16 GND (Masse)

J13 - Interne Kommunikation

Es ist kein digitales Videosignal vorhanden und damit gibt es keine Möglichkeit per Software aufzunehmen.

PINBeschreibung
1,3,5,7,9,11,13,15GND
2+12V Standby von STB zu Intel (bei S100 über J7)
4S/PDIF (digitales Audiosignal TTL-Pegel) STB->Intel
6COM1 TxD (3.3V-Pegel)
8COM1 RxD (3.3V-Pegel)
10liegt über Pulldown an 0V
12Ist nach dem Einschalten bis zum Booten auf 0V -> Reset?
14HDD LED (open collector)
16Audio/Video Umschaltung STB(3,3V)/Intel(0V)

J20 - Maus/Tastatur

Stecker J20

PINBeschreibung
1+5V
2Keyboard DAT
3NC
4Keyboard CLK
5NA
6Mouse DAT
7GND
8Mouse CLK

PS2-Buchse von vorne

PINBeschreibung
1DAT
2NC
3GND
4+5V
5CLK
6NC
Steckerbelegung PS2 MAUS/Tastatur

J21 - Stecker zum Bedienteil

Dieser Stecker verbindet das Mainboard mit dem Bedienteil. jetzt auch endlich ohne die volle belegung suchen zu müssen ;-)

Stecker J21:

PINBeschreibung
01GND
02+5v Stby
03COM2 (TTL!!!) [RxD COM-Port / TxD Frontpanel]
04COM2 (TTL!!!) [TxD COM-Port / RxD Frontpanel]
05SW 2 (Reset)
06SW 1 (Power)
07NC
08Mouse CLK
09Mouse Data
10Keyb Data
11Keyb CLK
12LED10 (HDD) einfach LED einlöten
13LED5 (Netzwerk) einfach LED einlöten
14GND

J22 - Interne VGA-Steckerbelegung

Dieser Stecker befindet sich direkt hinter dem IDE-Port.

Pin 1 ist rechts hinten mit einem Pfeil markiert.

PINBeschreibungentspricht an der VGA-Buchse Pin
1Rot 1
3Grün 2
5Blau 3
7DDC Clock15
8V-Sync 14
9DDC Data 12
10H-Sync 13
2, 4, 6GND5,6,7,8,10

Weiterführende Artikel im Wiki:

DOM - Disk on Module

Das DOM ('Disk on Module') ist der 'Festplattenspeicher' der Zenega. Es ist ein Speichermodul mit 32 MByte Speicherkapazität, das im ersten IDE-Port steckt.

Die Stromversorgung des DOM wird in diesem Fall über den "Key-Pin" (Pin 20) des IDE Steckers realisiert. Wenn man einen 2.5" nach 3.5" Adapter zum Anschluss einer Notebook Festplatte verwendet, kann man eine Brücke von Pin 20 zum 5V Eingang des Adapters legen. So hat man etwas Verkabelungsaufwand gespart.

Wenn das Disk On Module in einen Standard PC genutzt werden soll, ist eine zusätzliche 5V Spannungsversorg erforderlich. Details siehe Bilder:

Zusätzliche Stromversorgung für das DOM
DOM geöffnet

(geöffnet mit einem scharfen Messer, das auf der Seite mit der Markierungsnase vorsichtig unter die Hülle geschoben wird. Die Rückseite ist ohne elektronische Bauteile)

Wenn das BIOS das DOM nicht erkennt, kann man folgende Parameter einstellen: Cylinder: 500 Head: 8 Sector: 16 Total sectors: 64000 Capacity: 32MB




Evtl. gibt es bei den verschiedenen DoM die Möglichekit die Kapazität zu erhöhen.

Hierzu müssen, in der Theorie, nur entsprechend der verfügbaren freien Lötpads auf dem PCB des DoM, neue Flash Speicherbausteine und je ein Kondensator eingelötet werden.

Versuche schlugen bisher jedoch fehl Forum Topic von Megabug

Ein Datenblatt des Controllers ist bisher nicht gefunden.

Der Hersteller des Controllers ist Solid State Systems Hersteller Homepage

DOM geöffnet - Vorderseite
DOM geöffnet - Rückseite

Fernbedienung

Der Empfänger für die Fernbedienung hängt am PS/2-Port und schickt für alle Tasten bis auf Power normale Tastaturcodes:

FB-TasteTastaturcodeKeycode
Power
Mute Scroll Lock 78
1 1 10
2 2 11
3 3 12
4 4 13
5 5 14
6 6 15
7 7 16
8 8 17
9 9 18
* KP Left (4) 83
0 0 19
# KP Right (6) 85
info KP Down (2) 88
EPG KP Up (8) 80
C Backspace 22
Menu KP Insert (0) 90
T F1 67
Exit KP Begin (5) 84
OK Return 36
Pfeiltasten Up/Down/Left/Right
Vol+ KP Prior (PageUp/9) 81
Vol- KP Next (PageDn/3) 89
<- KP End (1) 87
-> KP Home (7) 79
Stop F3 69
Pause/Play F4 70
 ? KP Subtract (-) 82
|<< F5 71
<< F6 72
>> F7 73
>>| F8 74
rot F9 75
grün F10 76
gelb F11 95
blau F12 96


Linux Infos

lspci

# lspci
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 82830 830 Chipset Host Bridge (rev 04)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation 82830 CGC [Chipset Graphics Controller] (rev 04)
00:02.1 Display controller: Intel Corporation 82830 CGC [Chipset Graphics Controller]
00:1d.0 USB Controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #1 (rev 02)
00:1d.1 USB Controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #2 (rev 02)
00:1d.2 USB Controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller #3 (rev 02)
00:1d.7 USB Controller: Intel Corporation 82801DB/DBM (ICH4/ICH4-M) USB2 EHCI Controller (rev 02)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 PCI Bridge (rev 82)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) LPC Interface Bridge (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corporation 82801DB (ICH4) IDE Controller (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) SMBus Controller (rev 02)
00:1f.5 Multimedia audio controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller (rev 02)
01:06.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL-8139/8139C/8139C+ (rev 10)

cpuinfo

# cat /proc/cpuinfo
processor       : 0
vendor_id       : GenuineIntel
cpu family      : 6
model           : 11
model name      : Mobile Intel(R) Celeron(TM) CPU          733MHz
stepping        : 4
cpu MHz         : 730.931
cache size      : 256 KB
fdiv_bug        : no
hlt_bug         : no
f00f_bug        : no
coma_bug        : no
fpu             : yes
fpu_exception   : yes
cpuid level     : 2
wp              : yes
flags           : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 mmx fxsr sse up
bogomips        : 1462.59
clflush size    : 32

.

Meine Werkzeuge